Unser Kindergarten

Unsere eingruppige Kindertageseinrichtung liegt in einem ruhigen Wohngebiet in Witten Stockum in der Nähe eines kleinen Waldgebiets. Unser Team besteht aus jungen und erfahrenen Mitarbeiterinnen, die ein gutes soziales Miteinander pflegen und zurzeit 23 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zum Schuleintritt liebevoll betreuen. Der Kindergarten arbeitet auf der Grundlage der Waldorfpädagogik und passt diese an die veränderten gesellschaftlichen Bedingungen an.


Öffnungszeiten und Ferien

Unsere Einrichtung ist täglich von 7.00 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet.

Eine Woche in den Osterferien, drei Wochen in den Sommerferien und zwischen Weihnachten und Neujahr ist unser Kindergarten geschlossen.


Anmeldung und Aufnahme

Wenn Sie Ihr Kind bei uns anmelden möchten, nehmen Sie bitte telefonisch unter 02302/9822142 oder per Mail (sonnenau.kindergarten@web.de) Kontakt mit uns auf. Die Anmeldung ist ganzjährig möglich.

Die Aufnahme der Kinder erfolgt in der Regel am 01. August.

 

 


Pädagogik

Im Kindergartenalltag erleben unsere Kinder den Rhythmus des Tages, der Woche und des Jahres. Durch das tägliche Miteinander, wie die gemeinsamen Mahlzeiten und deren Zubereitung, Spielen und Aufräumen erlernen die Kinder das Leben in der Gruppe mit seinen Regeln und Ritualen. So erwerben sie spielerisch soziale und emotionale Kompetenzen. Die Eltern nehmen gerne am Gruppengeschehen teil. Uns ist es wichtig im Tagesablauf die Familienstruktur zu ergänzen. Daher legen wir im Umgang mit unseren Kindern besonderen Wert auf Vertrauen, Glaubwürdigkeit, Authentizität und Verlässlichkeit. Die Grundlage unseres pädagogischen Wirkens ist das Interesse am Mitmenschen und die Notwendigkeit, diese so anzunehmen wie sie sind. Für uns steht die Gemeinschaftsbildung an erster Stelle. Dabei ist uns Erziehrinnen eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern besonders wichtig. So entsteht in unserem Kindergartenalltag eine produktive Zusammenarbeit, mit der Bereitschaft auf allen Seiten Verantwortung zu übernehmen. In verschiedenen Arbeitskreisen ergänzen die Eltern die pädagogische Arbeit der Erzieherinnen mit praktischen Tätigkeiten wie der Renovierung und Instandhaltung unserer schönen Räumlichkeiten sowie des Gartens genauso wie Basarvorbereitungen, Bastelaktionen und Küchenunterstützung und Öffentlichkeitsarbeit.


Ernährung

Neben der Pädagogik spielt die Ernährung ihrer Kinder in unserem Kindergarten eine wichtige Rolle. Täglich gibt es ein von Erzieherinnen und Kindern frisch zubereitetes Frühstück aus biologisch, vollwertigen Lebensmitteln, das wir gemeinsam in aller Ruhe mit den Kindern einnehmen. Das vegetarische Mittagessen wird von einer Köchin eigens für unseren Kindergarten ebenfalls aus biologischen Produkten gekocht. Wie im Reigen so auch bei der Ernährung ist der rhythmische Ablauf ein Rahmen, der den Kindern Sicherheit, Halt und Geborgenheit verleiht. Jeden Montag essen wir zum Frühstück Milchreis mit Apfelmus, am Dienstagmorgen gibt es Brot, mittwochs kochen wir Hirse und donnerstags backen wir mit den Kindern Brötchen selber. Jeden Freitag bereiten wir ein kraftvolles Müsli mit frischem Obst zu. Dabei helfen die Kinder nicht nur beim Obstschneiden oder Teig kneten, sondern auch beim Tischdecken: Wenn sie selbst den Tisch liebevoll mitdecken, erhält das Essen und der Umgang damit eine ganz andere Qualität und gute Tischsitten werden so schnell selbstverständlich. Bevor es dann jedoch ans Essen geht, beten wir zunächst ein Tischgebet, damit kommen die Kinder zur Ruhe und auch durch unseren gemeinsamen Dankesspruch am Ende werden sich die Kinder so der Werthaftigkeit ihrer Nahrung unbewusst klar. Die Zubereitung und der Verzehr der Nahrung ist ein fester und wichtiger Bestandteil unseres Tages- und Wochenrhythmus. Dabei hat die Zubereitung des Essens durch die Erziehrinnen Vorbildcharakter und das Essen ist eine Ruheoase nach dem freien Spiel. Kinder empfinden daher den Küchenteil des Kindergartens als Ruhepol. Essen hält im Kindergarten Gerdesstraße nicht nur Leib und Seele zusammen, sondern bringt sie auch zur Ruhe!


Mitwirkung und Teilhabe

Unser Kindergarten ist eine Elterninitiative und arbeitet in freier Trägerschaft. Unser Verein lebt von der Teilhabe und dem Mitwirken unserer Eltern.

Hierzu gibt es viele Möglichkeiten, angefangen bei dem wöchentlichen Einkaufen, Wäsche waschen, Müllentsorgung oder Gartenarbeit.

Auch unser Bastelkreis freut sich immer um Unterstützung, wenn es darum geht, selbstgemachte Kleinigkeiten für unsere Kinder zu fertigen.

Da unser Kindergarten ein eingetragener Verein ist, haben wir auch einen Vorstand, welcher zum Großteil aus der Elternschaft gestellt wird und den Kindergarten verwaltet.

Wir freuen uns auf Ihre Mithilfe!